Wozu brauche ich einen Film für mein Unternehmen?

Da Filmproduktionen für kleine und mittelständige Unternehmen im Vergleich zu anderen Maßnahmen, wie Website, Broschüren, oder Messestand mit hohen Preisen und Kosten verbunden sind, stellt sich die Frage, wozu brauche ich einen Film für mein Unternehmen?

Videos vermitteln am besten die Vorzüge eines Produkts, die Stimmung auf einem Event oder die besonderen Dienstleistungen, die ein Unternehmen einzigartig machen. Bewegte Bilder erzählen eine Geschichte. Sie erzeugen eine unverwechselbare Stimmung beim Betrachter und ziehen diesen mit abwechslungsreichen Effekten und einem kühnen Schnitt in ihren Bann. Daher ist es sinnvoll die zahlreichen Vorteile einer professionellen Videoproduktion zu nutzen, um sein Unternehmen mit einem Imagefilm gekonnt in Szene zu setzen, oder der Zielgruppe mit einem praktischen Erklär-Video einen tollen Zusatz zu bieten. Außerdem kann man einen Kurzfilm auch dafür verwenden, um sein Unternehmen interessant für Azubis zu machen.

Filme sind umfassend 

Filme können sehr vielseitig eingesetzt werden, ohne, dass umfangreiche Kosten für die weitere Verarbeitung entstehen. Demnach können sie als Videos auf Homepages oder auch auf Plattformen, wie Facebook und YouTube genutzt werden. Darüber hinaus können sie als Hand-Out auf DVDs oder für Präsentationen immer wieder neu eingebunden werden. Durch die Vielseitigkeit der Filme kann man sie beispielsweise auch in Foyers und Eingangsbereichen genauso einsetzen, wie als Gesprächsöffner für 1-zu-1-Gespräche mit Kunden oder Interessenvertretern. Oftmals sind Kurzfilme der erste Kontakt und damit der erste Eindruck, den ein potentieller Kunde vom Unternehmen hat, welcher bestmöglich stimmt!

Filme sind langlebig

Die Welt virtualisiert sich immer mehr. Somit sinkt die Rolle von Nachrichten und geographische Grenzen verlieren durch die digitale Online-Kommunikation immer mehr an Macht. Um in diesem Kommunikationsumfeld zum Image- und Meinungsbildungsprozess beizutragen, braucht ein Unternehmen Medien, welche die Zielgruppen erreichen. Kurzfilme eignen sich dafür besonders gut, denn sie können online leicht verschickt, geteilt und veröffentlicht werden.

Kurzfilme vereinen die Vorteile aller Medien

Filmproduktionen werden oft mit drei unschönen Wörtern in Verbindung gebracht: langwierig, teuer und aufwendig. Warum sollte man sich tagelang mit einem Kurzfilm beschäftigen und dabei viel Geld ausgeben, wenn man doch mit einer Infobroschüre oder einer kleinen Website genau den gleichen Effekt erhält?

Die Antwort ist einfach: Film ist das einzige Material, welches alle medialen Ebenen verbindet und so dem Zuschauer schwierige Themen und Botschaften in kurzer Zeit unterhaltsam sowie emotional näherbringen kann. Die Wirksamkeit von Film gegenüber geschriebenen Texten ist in vielen Anwendungsbereichen deutlich höher, denn in einem Film können Emotionen viel leichter vermittelt werden als in einem Sachtext. Im Gegensatz zu den Texten einer Broschüre oder einer Website können Videos den Zuschauer durch eine lebhafte Bildsprache, einen komfortablen und spektakulären Ton und eine mitreißende Inszenierung für nahezu jedes Thema begeistern.

Hinzu kommt, dass viele Leser Werbe- und Informationstexte nur überfliegen. Sie blättern durch eine Broschüre, ohne alle Inhalte wirklich gelesen zu haben und bilden sich sehr schnell ein, leider oft unzureichendes, Urteil. Denn: Text ist immer erstmal langweilig!

Bewegte Bilder hingegen sind aufregend und begeisternd! Der Mensch funktioniert visuell, er will sehen, um zu glauben. Wenn der Film gut bearbeitet ist, wird der Zuschauer bis zum Ende dranbleiben und, was am Wichtigsten ist, die Botschaft verstehen. In der Inszenierung ist ein Film jedem anderen Medium überlegen, denn ein Film vereint Bild, Animation und Texteinblendungen, sowie Geräusche, Sprache und Musik und somit auch die Vorteile aller Welten.

Filme sind die Basis zukünftiger Kommunikation

Durch den großen Inhalt eines Films, entstehen meist auch viele facettenreiche Aufnahmen. Diese Aufnahmen sind dann Startpunkt für weitere Kurzfilme, welche spezieller auf einzelne Themen eingehen. Das sind zum Beispiel: Produktfilme, Eventfilme, kurze Trailer für Veranstaltungen und so weiter. Das heißt, man hat den einmaligen Aufwand einer Filmproduktion und kann anschließend über Jahre hinweg aus dem Material viele verschiedene Filme produzieren.

Der Film sollte so lange wie möglich genutzt werden, denn aufgrund der hohen finanziellen Kosten würde es sich andererseits nicht lohnen. Da sich aber auch Fakten, Personen, Produkte, Designs oder Prozesse verändern können, wird ein Film natürlich an Aktualität verlieren. Um dem entgegenzuwirken, kann man ohne größeren Aufwand diese Neuigkeiten im bestehenden Film kostengünstig austauschen oder hinzufügen, so bleibt der Film auch langfristig immer auf dem neusten Stand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.