Worauf Sie beim Hausbau achten sollten

Wer möchte sich nicht den Traum vom eigenen Haus erfüllen? Bei einem Hausbau sieht man die Entwicklung vom Baubeginn bis zur Fertigstellung. Hier werden Werte geschaffen. Aber bevor Sie starten, sollten Sie sich über einige Dinge im Klaren sein. So schön ein Neubau auch ist: Es gehört dazu, sich im Vorfeld auch mit den Risiken zu beschäftigen. Ich sage Ihnen, worauf Sie achten sollten, damit Ihr Traum von den eigenen vier Wänden auch Gestalt annehmen kann.

Bin ich selbst ein Risiko?

Sie sollten als Bauherr eine klare Vorstellung davon haben, wie Ihr Haus aussehen soll. Ihre eigenen Vorstellungen sollten Sie mit den Wünschen Ihrer Familie in Einklang bringen. Daraus entwickeln Sie eine gemeinsame Vision Ihres zukünftigen Hauses. Das erspart nicht nur zwischenmenschliche Konflikte, sondern spart auch Geld. Ohne klare Idee lassen sich die Kosten schwer planen. Und jede Änderung, die Ihnen möglicherweise noch einfällt, kostet Geld. Planen Sie immer von unten nach oben: Bewohnbarkeit geht vor Luxus.

Sie werden nicht drum herum kommen, sich einige Grundlagen anzueignen. Damit meine ich nicht, dass Sie Maurer oder Verputzer werden müssen. Aber wer baut, muss dafür ein Grundstück kaufen und benötigt eine Baugenehmigung. Machen Sie sich mit den Abläufen vertraut. Und scheuen Sie sich nicht, Fachleute hinzu zu ziehen. Ein Architekt kostet zwar Geld, begleitet Sie aber durch alle Bauphasen. Er kennt die technischen und rechtlichen Komplexitäten. Regeln Sie seine Befugnisse vertraglich, damit für beide Seiten Transparenz herrscht. Lassen Sie sämtliche Bau- und Kaufverträge von einem Anwalt überprüfen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Die Finanzierung muss solide sein

Was geht und was geht nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen. Dazu gehören Ihr bestehendes Vermögen, Ihre Verbindlichkeiten sowie die regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben. Planen Sie Ihre Finanzierung realistisch und so, dass Sie sich monatlich nicht zu sehr einschränken müssen. Auch ein Puffer für unvorhergesehene Zwischenfälle ist sinnvoll. Informieren Sie sich rechtzeitig über unterschiedliche Finanzierungsalternativen und nehmen Sie sich Zeit für die Auswahl des Finanzierungspartners. Angebote zu vergleichen sollte bei der Baufinanzierung eine Selbstverständlichkeit sein. Und lassen Sie sich dabei auch immer auf mögliche Fördergelder oder Zuschüsse beraten.

Das passende Grundstück finden

Ihr Grundstück muss bebaubar sein. Mit Bauerwartungsland fangen Sie nicht viel an. Ist dieser Schritt geschafft, sollten Sie klären, ob Sie dort auch „Ihr“ Haus bauen dürfen. Hierzu sollten Sie sich den Flächennutzungsplan und den Bebauungsplan bei der örtlichen Verwaltung anschauen. Wenn es keinen Bebauungsplan gibt, schauen Sie sich die Häuser in der unmittelbaren Umgebung an. Ihr Neubau wird sich dann an der bestehenden Bebauung orientieren müssen.

Wenn Sie Ihr Wunsch-Grundstück gefunden haben, lassen Sie sich vom Verkäufer den Erschließungszustand bescheinigen, denn Sie möchten mit Sicherheit auch Strom und Wasser haben. Wenn eine Erschließung noch erforderlich ist, klären Sie das mit der örtlichen Verwaltung ab und kalkulieren Sie die Kosten dafür in Ihre Gesamtplanung mit ein. Beauftragen Sie bei Unsicherheiten in jedem Fall ein Bodengutachten. Überraschungen bei der Bodenbeschaffung können den Bau verzögern und Zusatzkosten verursachen.

Augen auf bei der Partnerwahl

Eine Baugenehmigung wird nicht über Nacht erteilt. Ebenso können in der Baugenehmigung Auflagen erteilt werden. Geben Sie ohne erteilte Baugenehmigung daher keine verbindlichen Terminzusagen an Baupartner. Apropos Baupartner: Suchen Sie Baufirmen und Handwerker sorgfältig aus. Informieren Sie sich vorab über Referenzprojekte und – soweit möglich – über die finanzielle Situation. Wenn Sie mit lokalen Unternehmen zusammenarbeiten, haben Sie gute Chancen, ein bereits verwirklichtes Projekt vor Ort anzuschauen und die Zufriedenheit früherer Kunden in Erfahrung zu bringen.

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie mich gerne an, ich helfe Ihnen gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.